Android-Handy als UMTS- oder WLAN-Modem Drucken E-Mail
Sonntag, den 10. Juli 2016 um 18:32 Uhr

Ein Android-Handy als UMTS- oder WLAN-Modem verbindet unterwegs das Notebook mit dem Internet (Tethering) - Eine Anleitung

Smartphones, die auf dem Betriebssystem Android basieren, ermöglichen ohne zusätzliche Apps einen Internetzugang über das Mobilfunknetz (UMTS, 3G) oder über WLAN, damit das Notebook auch von unterwegs eine Internetverbindung erhält.

Dazu verbinde man das Smartphone via Bluethooth oder einem USB-Kabel mit dem Notebook.


Ein Notebook mit Windows XP nutzt ein Android-Smartphone für den drahtlosen Internetzugang. Das Smartphone ist mit einem USB-Kabel mit dem Notebook verbunden. Mit höheren Windows-Versionen und Lubuntu / Ubuntu funktioniert es ebenfalls.


Das USB-Kabel ist gleichzeitig das Verbindungskabel des Steckernetzteils. Beides gehört in den allermeisten Fällen zum Lieferumfang eines modernen Smartphones.

Die nachfolgende Vorgehensweise für eine Verbindung mit dem USB-Kabel habe ich auf Lubuntu 12.04 und Windows XP getestet. Höchstwahrscheinlich funktioniert diese Methode auch mit vielen anderen Betriebssystemen. Die Version von Android auf dem Handy ist 4.4.2.. Das USB-Kabel ist gleichzeitig das Verbindungskabel zum Steckernetzteil des Handys. An Windows, Lubuntu oder Ubuntu müssen in der Regel keine Einstellungen oder Veränderungen vorgenommen werden. Folgende Schritte sind am Handy notwendig:

1.   Android-Handy mit Lubuntu- oder Windows-Rechner per USB-Kabel verbinden.
2.   Rechts unten Aufforderung "USB-Speicher aktivieren" wegklicken.
3.   Einstellungen
3a. Eventuell Zugang über WLAN- oder Mobilfunk wählen
4.   Mehr...
5.   Tethering & mobiler Hotspot
6.   USB-Tethering
7.   Auf dem Rechner wie gewohnt surfen u.s.w..

Im nachfolgenden Video ist die Vorgehensweise dokumentiert:


In einer Minute ist das Handy als Modem konfiguriert und mit dem Notebook verbunden. Im Video hat das Notebook Lubuntu 12.04 als Betriebssystem. Im Beispiel verbindet sich das Modem mit dem hauseigenen WLAN.


Das Smartphone hat sich via USB-Kabel mit dem Notebook verbunden.


Die Lösung mit dem Smartphone erspart bei älteren Notebooks, die weder LAN- noch WLAN-Zugang haben, das Einstecken einer PCMCIA-WLAN-Karte und eventuell die Installation und Konfiguration der notwendigen Treiber. Auch erspart das Android-Smartphone den Einsatz einer PCMCIA-UMTS-Karte, um über das Mobilfunknetz in das Internet zu gelangen.



Wie man selbst ein altes Smartphone mit Windows Mobile als UMTS- oder WLAN-Modem nutzen kann, ist unter Ein uraltes Windows-Mobile-5.0-Smartphone als Wifi-Router für den Internetzugang über das Mobilfunknetz beschrieben.

Weitere Möglichkeiten: Anstelle des USB-Kabels kann auch eine Bluetooth-Verbindung zum Einsatz kommen. Die Einstellung "WLAN-Hotspot" erlaubt eine WLAN-Verbindung zwischen Handy und Notebook.

Die Funktion "USB-Internet" nennt sich auch "reverse Tethering".  Zwischen Handy und Notebook besteht eine USB-Kabel-Verbindung. Nur das Notebook ist mit dem Internet verbunden und ermöglicht den Internet-Zugriff auf dem Handy. Das macht Sinn, wenn überhaupt kein WLAN vorhanden ist und das Notebook per LAN-Kabel mit dem Internet verbunden ist. Wohlgemerkt funktioniert "USB-Internet" nur in Verbindung mit Windows-Rechnern.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 12. Juli 2016 um 09:29 Uhr
 

3. Februar 2017

Meinen herzlichen Dank an alle Spender, die zum Weiterleben dieser Seite beitragen. Dieser Internetauftritt ist auf Spenden angewiesen, denn die Werbeeinnahmen reichen bei weitem nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Diese Seite macht keinen Gewinn. Sie kostet nur Geld.

Die Artikel schreibe ich in meiner Freizeit. Dafür achte ich beim Verfassen der Artikel darauf, dass die Leser nicht zu unnötigen Anschaffungen verführt werden. Ich setze keine Artikel hinein, die von Firmen gesponsert werden.

Ich schreibe unabhängig für Dich als Leser. Ich hoffe mit meinen Seiten Anregungen zum Basteln und Reparieren geben zu können, die im besten Fall auch Geld sparen. Zum Beispiel lassen sich viele alte Geräte relativ leicht reparieren. Das macht nicht nur Spaß. Das kann viel Geld sparen. Trage dazu bei, dass diese Seite weiterlebt und spende einen kleinen Betrag! Danke!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

© 2009-2017 Volker Lange-Janson