Spectrum Analyzer THETA-COM Texscan VSM-5B Drucken E-Mail
Sonntag, den 08. Dezember 2013 um 17:19 Uhr

Spectrum Analyzer THETA-COM Texscan VSM-5B

Nachfolgend ein paar Bilder vom Spectrum Analyzer THETA-COM Texscan VSM-5B

Dieser Spektrum Analyzer amerikanischer Fertigung scheint aus den 70er Jahren zu stammen.  Er deckt den Bereich zwischen 4 bis 450 MHz ab. Er wird über einen 12-Volt-Akku oder einem externen Netzteil betrieben und benötigt 1,7 A. Das Einsatzgebiet dieses etwa 9 kg schweren Spectrum Analyzers war zum Beispiel im Service-Bereich von Kabel-TV-Gesellschaften angesiedelt. ( http://theoldcatvequipmentmuseum.org/180/187/index.html ).

Nachfolgend ein paar Bilder. Eine Großdarstellung erfolgt durch das Anklicken der Fotos.


Darstellung eines 100-MHz-Signals.


Das Spektrum des UKW-Rundfunkbandes. Die Schirmmitte zeigt 100 MHz.


Schirmbild des UKW-Rundfunkbandes. Ein Kästchen überstreicht 10 MHz.


Spektrale Verteilung einer Rauschquelle von 4 bis 17 MHz, Darstellung mit Eichmarken für 10 MHz (Schimmitte) und 1 MHz.


Spektrale Verteilung von 0 bis 2 MHz an einer 7 m langen Drahtantenne, aufgenommen mit Hilfe eines Up-Converters.

Da ich im Gegensatz zum Funkmessdienst keine gerichtsfesten Messungen vornehmen muss, reicht mir dieses alte Gerät als Spektrum Analyzer aus. Es ist für mich eine Ergänzung zu einem DVB-T-USB-Stick, der sich ebenfalls als Spektrum Analyzer eignet, allerdings nur etwa 3 MHz gleichzeitig überblicken kann.

Mit einem DVB-T-Stick lassen sich relativ genau Frequenzen bestimmen, während dies bei diesem alten Spectrum Analyzer nur bedingt mit Hilfe der eingeblendeten Frequenzmarken möglich ist.

Der einst eingebaute Akku, welcher bis zu 3 Stunden Betrieb versprach, fehlte natürlich. Dennoch kann das Gerät über ein externes Netzteil oder eine Autobatterie betrieben werden. Für viele Messungen ist es sinnvoll, wenn der Spectrum Analyzer vom Stromnetz getrennt betrieben wird, um bei EMV-Messungen Fehlmesungen durch das Einstreuen von HF aus dem Stromnetz zu vermeiden.

Dem Spectrum Analyzer war noch ein Handbuch mit den technischen Daten, Schaltbildern und Messbeispielen beigefügt.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 07. März 2015 um 08:24 Uhr
 

3. Februar 2017

Meinen herzlichen Dank an alle Spender, die zum Weiterleben dieser Seite beitragen. Dieser Internetauftritt ist auf Spenden angewiesen, denn die Werbeeinnahmen reichen bei weitem nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Diese Seite macht keinen Gewinn. Sie kostet nur Geld.

Die Artikel schreibe ich in meiner Freizeit. Dafür achte ich beim Verfassen der Artikel darauf, dass die Leser nicht zu unnötigen Anschaffungen verführt werden. Ich setze keine Artikel hinein, die von Firmen gesponsert werden.

Ich schreibe unabhängig für Dich als Leser. Ich hoffe mit meinen Seiten Anregungen zum Basteln und Reparieren geben zu können, die im besten Fall auch Geld sparen. Zum Beispiel lassen sich viele alte Geräte relativ leicht reparieren. Das macht nicht nur Spaß. Das kann viel Geld sparen. Trage dazu bei, dass diese Seite weiterlebt und spende einen kleinen Betrag! Danke!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

© 2009-2017 Volker Lange-Janson