Werbung in Skype abschalten Drucken E-Mail
Freitag, den 09. August 2013 um 16:22 Uhr

 

Werbung in Skype abschalten (aktualisiert im Juli 2015)

Skype ist ein kommerzielles Produkt, in dem sehr viel Entwicklungsarbeit steckt. Deshalb habe ich grundsätzlich Verständnis dafür, dass Skype mit seinem Produkt Geld verdienen muss. Ohne Werbung gäbe es vielleicht Skype überhaupt nicht. Auch habe ich nichts gegen Werbung, wenn sie auf Produkte und Dienstleistungen in einer ehrlichen und sachlichen Art hinweist, die für mich von Nutzen sind. Allerdings habe ich festgestellt, dass die eingeblendete Werbung trotz aktivierter Cookies jedenfalls bei mir völlig neben meinen Interessen liegt. Gerade dann, wenn ich Skype-Guthaben verbrauche, würde mich diese Werbung besonders stören. Und schließlich habe ich mit meinem Bekenntnis zu Skype schon einen hoffentlich glaubwürdigen Beitrag abgeliefert, welcher Skype aufwertet.

Wer sich für mehr für praktische Erfahrungen und für die Möglichkeiten mit Skype interessiert, findet weitere Informationen unter "Freud und Leid mit Skype" zusammengestellt.

Für die Unterdrückung der Werbung müssen sowohl die config.xml von Skype als auch die .hosts-Datei des Betriebssystems editiert werden. Grundsätzlich darf jeder auf seinem eigenen Computer,  für den er Administratorrechte hat, mit der hosts-Datei machen, was er will. Sie kann z.B. als Kindersicherung dienen. Es kann ein sehr berichtigtes Interesse sein, dass meine Kinder von Werbung verschont werden, die für sie schädlich sein kann.

Eine XML-Datei enthält eine plattform- und systemunabhängie Auszeichnungssprache, die dokumentiert ist. Enthält eine Software XML-Dateien, ist davon auszugehen, dass sie verändert werden darf, wobei die Einstellungen naturgemäß nur für fortgeschrittene Nutzer von Interesse sind. Dadurch wird nicht das Programm an sich oder der Quellcode des Programms verändert, sondern nur das, was einem fortgeschrittener Nutzer an Konfigurations-Möglichkeiten zur Verfügung steht. Vor dem Eingriff sollte unbedingt eine Sicherheitskopie von der config.xml anlegt werden.

1. Die config.xml finden: Sie befindet sich in Windows XP unter C:\Dokumente und Einstellungen\Dein  Computerbenutzername\Skype\Dein Skype-Name\config.xml.


So findest Du die config.xml von Skype.

2. Die config.xml mit Notepad (Editor) aufrufen: Mit der rechten Maustaste auf die config.xml klicken und dann im Popup-Fenster Notepad (Editor) aufrufen.


Die config.xml wird mit dem Editor aufgerufen.

3. Werbung abschalten: Suche nach <DynContent> und setze <DisablePromo> und <DisableTip> von "0" auf "1". Dann ist die Werbung verschwunden.


Setze die hier gekennzeichneten Ziffern von "0" auf "1" und die Werbung verschwindet.

4. Coockies abschalten: Das geht ebenfalls in der config.xml. Suche nach <Pic> und setze dort <Disable Coockies> von "0" auf "1".


Setze <DisableCoockies> von "0" auf "1".

Danach das Abspeichern der config.xml natürlich nicht vergessen.

Nachtrag vom Juli 2015: Nach Installation der aktuellen Version 7.5.0.102 habe ich in der .hosts-Datei von Windows XP (andere Betriebssysteme haben ebenfalls eine .hosts-Datei) diese Datei mit der Zeile

127.0.0.1 apps.skype.com

ergänzt. Dabei ist 127.0.0.1 in meinem Fall der Localhost.

Desweiteren habe ich danach in der config.xml von Skype die Zahlen in den beiden nachfolgenden Zeilen

<AdvertEastRailsEnabled>0</AdvertEastRailsEnabled>

und

<AdvertPlaceholder>0</AdvertPlaceholder>

auf 0 gestellt. Vorher stand an Stelle der 0 eine 1. Die beiden Zeilen sind ziemlich weit unten in der config.xml im Abschntt <General> zu finden.  Ohne den Eintrag in der .hosts kann die config.xml auf diesen beiden Zeilen nicht geändert werden. Nach einem Neustart würde dann in beiden Einträgen wider eine 1 stehen. Und dann kommt wieder Werbung.

Die Wirkung zeigt sich erst nach dem Beenden und wieder Neustart von Skype. Bei mir ist dann weder Werbung zu sehen noch tauchen freie Flächen auf, die für Werbungeinblendungen vorgesehen sind.
 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 13. Juli 2015 um 07:37 Uhr
 

3. Februar 2017

Meinen herzlichen Dank an alle Spender, die zum Weiterleben dieser Seite beitragen. Dieser Internetauftritt ist auf Spenden angewiesen, denn die Werbeeinnahmen reichen bei weitem nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Diese Seite macht keinen Gewinn. Sie kostet nur Geld.

Die Artikel schreibe ich in meiner Freizeit. Dafür achte ich beim Verfassen der Artikel darauf, dass die Leser nicht zu unnötigen Anschaffungen verführt werden. Ich setze keine Artikel hinein, die von Firmen gesponsert werden.

Ich schreibe unabhängig für Dich als Leser. Ich hoffe mit meinen Seiten Anregungen zum Basteln und Reparieren geben zu können, die im besten Fall auch Geld sparen. Zum Beispiel lassen sich viele alte Geräte relativ leicht reparieren. Das macht nicht nur Spaß. Das kann viel Geld sparen. Trage dazu bei, dass diese Seite weiterlebt und spende einen kleinen Betrag! Danke!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

© 2009-2017 Volker Lange-Janson