Nummernschalter des W49 oder W48 prüfen, einstelllen und warten Drucken E-Mail
Samstag, den 12. Oktober 2019 um 14:48 Uhr

Nummernschalter des W49 oder W48 prüfen, einstellen, reinigen und schmieren

Die Arbeiten habe ich an einem W49 vorgenommen. Meines Wissens sind in den Telefonen W49 und W48 meistens identische Nummernschalter verbaut. Alle Bilder sind für eine Großdarstellung anklickbar, um die faszinierenden Details des Nummernschalters besser erkennen zu können.
 
Empfohlenes Vorwissen, Downlaod des Nummernschalterprüfer-Programms: Das Grundwissen zum Einstellen von Nummernschaltern unter der Verwendung des Windows-Programms "Nummernschalterprüfer.exe" ist unter Nummernschalter der Wählscheiben-Telefone prüfen und justieren beschrieben. Dort befindet sich auch ein Link zum Download des Programms.
 
 
Anschließen des Nummernschalters: Diese Nummernschalter des W49 oder W48 besitzen vier Anschlüsse mit den Farben gelb, grün, rot, weiß. Wie diese an die serielle Schnittstelle für das Windows-Programm NummernschalterPrüfer anzuschließen sind, zeigt die nachfolgende Skizze. Das braune und das grüne Kabel sind zu verbinden:
 

Diese Handskizze erklärt den Anschluss des Nummernschalters im W49 an die Kontaktplatte und an die serielle Schnittstelle für die Prüfung mit dem Programm NummernschalterPrüfer.
 

Anschluss des Nummernschalters im W49 an die Kontaktplatte. Farben von links nach rechts: Gelb, Grün, Braun, Weiß.
 

Kabel zum Nummernschalter. Zu verbinden sind Gelb mit DCD, Weiß mit RI, Braun und Grün mit RTS der seriellen Schnittstelle.
 
Das Prüfergebnis: Der Nummernschalter bewegt sich etwas zu langsam, aber immer noch im Toleranzbereich.
 

Das Prüfergebnis zeigt mit 9,3 Hz eine etwas zu langsame Geschwindigkeit im Rahmen der zulässigen Toleranz.
 
Zudem war es kein Problem auf meinem Asterisk-SIP-Server die Nummer 1234567890 zu wählen. Fehlverbindungen tauchten niemals auf.
 
 
Reinigung und Schmierung des Nummernschalters: Da das Gehäuse geöffnet war, nutzte ich die Gelegenheit für einfache Wartungsarbeiten. Einsprühen der Kontakte mit Elektronikreinigungsspray, das im Prinzip wie Bremsensreiniger aus Waschbenzin besteht. Mit winzigen Tropfen Motoröl aus der Kanüle das Schneckengetriebe und die Zahnräder geölt. Das untere Lager der Spindel bekam auch ein Tröpfchen ab, was einen ruhigen Lauf bei stabilerer Drehzahl bewirkte. Den Fliehkraftregler habe ich nicht behandelt. In einem anderen Forum habe gelesen, dass sich die Drehzahl durch Verbiegen der Blechfeder des Fliehkraftreglers beeinflussen lässt. Ohne Not habe ich aber davon Abstand genommen. Ich habe peinlich darauf geachtet, dass kein Öl oder Waschbenzin an den Fliehkraftregler gelangt.
 
Offizielle Schmieranleitungen sind dankeswerterweise  unter
 
 
zu finden.
 

Innenansicht des Nummernschalters im W49.
 

Nahaufnahme des Nummernschalters im W49. Bild für eine besonders große Darstellung anklicken.
 

Schneckengetriebe und Fliekraftregler des W49
 

Motoröl für eine minimale Dosierung aus der Kanüle. Verharzungen sind selbst nach über 10 Jahren mit Motoröl nicht vorgekommen.
 
 
Demontage des Nummernschalters: Dies sollte nur diejenigen vorbehalten bleiben, die es sich mit der nötigen Erfahrung zutrauen. In der Regel reicht eine Reinigung mit Bremsenreiniger und vorsichtiges und gezieltes Ölen aus.

Unter http://fernsprechklassik.de/montage_n_38.htm ist die Vorgehensweise genau beschrieben. Ich traue mir das nicht zu. Nicht ohne Grund gab es Fachwerkstätten und Spezialisten für die Überholung von Nummernschaltern.
 
Weitere Bilder des W49: Beim Zusammenbau des W49 ist darauf zu achten, dass das Kabel zum Nummernschalter die Gabel und den Gabelschalter nicht behindern können.
 

W49 als Tischausführung montiert.
 

Prüfen des Nummernsschalters am W49.
 

Grundplatte des W49.
 
 
 
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 17. Oktober 2019 um 20:58 Uhr
 

3. Februar 2017

Meinen herzlichen Dank an alle Spender, die zum Weiterleben dieser Seite beitragen. Dieser Internetauftritt ist auf Spenden angewiesen, denn die Werbeeinnahmen reichen bei weitem nicht aus, um die laufenden Kosten zu decken. Diese Seite macht keinen Gewinn. Sie kostet nur Geld.

Die Artikel schreibe ich in meiner Freizeit. Dafür achte ich beim Verfassen der Artikel darauf, dass die Leser nicht zu unnötigen Anschaffungen verführt werden. Ich setze keine Artikel hinein, die von Firmen gesponsert werden.

Ich schreibe unabhängig für Dich als Leser. Ich hoffe mit meinen Seiten Anregungen zum Basteln und Reparieren geben zu können, die im besten Fall auch Geld sparen. Zum Beispiel lassen sich viele alte Geräte relativ leicht reparieren. Das macht nicht nur Spaß. Das kann viel Geld sparen. Trage dazu bei, dass diese Seite weiterlebt und spende einen kleinen Betrag! Danke!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

___________________

Bitte unterstützen Sie die Weiterentwicklung und Pflege dieser Elektronik-Bastelseite mit einer kleinen Spende. Vielen Dank!

Volker

___________________

© 2009-2019 Volker Lange-Janson